Meldungen und Termine

Meldung vom 10.05.2017

Lutherweg barrierefrei - LEADER-Kooperation geht in die Umsetzung



Das LEADER-Kooperationsprojekt „Qualitätsmanagement Lutherweg in Sachsen“ geht in die Umsetzung.
Ziel der Kooperation aus 10 LEADER-Regionen, 31 Orten am Weg und dem Tourismusverband „Sächsisches Burgen- und Heideland“ e.V. ist unter anderen die nachhaltige Umsetzung und Weiterentwicklung des Lutherweges als spiritueller Wanderweg.
Dazu werden der Lutherweg selbst und die begleitenden touristischen Einrichtungen auf barrierearme bzw. -freie Angebote untersucht. Begonnen wird mit dieser Erfassung am 23.05.2017 in Crimmitschau in der LEADER-Region „Zwickauer Land“.
Treffpunkt ist das Kloster Frankenhausen (Leipziger Str. 244, 08451 Crimmitschau) um 09:00 Uhr. Der Tag beginnt mit einem Auftaktfrühstück und einer kurzen Einführung durch die Mitarbeiterinnen des Qualitätsmanagements, die anschließend auf der Begehung bis nach Lauenhain begleitet werden können.

Eingeladen sind Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe bzw. Freizeiteinrichtungen in fußläufiger Nähe des Weges, um mitzulaufen. Die Einrichtungen erfahren, wie barrierearm bzw. barrierefrei der Zugang zu den Objekten derzeitig ist und wie diese zukünftig gestaltet werden könnten, um benachteiligte Menschen besser zu integrieren und den Lutherweg in seiner Gesamtheit aufzuwerten. Die Ergebnisse werden im Rahmen eines Leitfadens im Nachgang zur Verfügung gestellt.
Über die weiteren Termine der Begehung in und um Zwickau informiert das Regionalmanagement rechtzeitig.

Zum Hintergrund:
Der Lutherweg in Sachsen führt zu Orten, in denen die Reformation recht zügig Fuß fasste, wie in Torgau, Eilenburg und Zwickau. Orte, wo bis heute spürbare Auswirkungen und Impulse der Reformation sichtbar sind. Sie sind Schnittpunkte auf der Landkarte der Reformation und im Leben ihres großen Begründers, denn Martin Luther war oft in Sachsen unterwegs, hat gepredigt und disputiert. Dieses Erbe kann man auf dem Lutherweg in Sachsen wandernd oder pilgernd nacherleben.
Damit dieser Rundwanderweg auch nach dem Reformationsjubiläum 2017 ein attraktives Erlebnis bleibt, schlossen sich zehn LEADER-Regionen mit den Orten am Lutherweg zusammen und finanzieren bis 2020 gemeinsam ein Qualitätsmanagement, bestehend aus zwei Mitarbeiterinnen des Tourismusverbandes „Sächsisches Burgen- und Heideland“ e.V.
Neben der Vernetzung touristischer und kultureller LeistungsträgerInnen und speziellen Gästeführerausbildungen ist dabei die Erschließung von Angeboten für Menschen mit Handicaps ein Kernthema.

Der Verein Zukunftsregion Zwickau e.V. engagiert sich für die Entwicklung der ländlichen Räume im Zwickauer Land und ist Träger der LEADER-Region. Diese bietet neben Vernetzungs-, insbesondere Fördermöglichkeiten durch Zuschüsse für investive und nicht-investive Vorhaben.

Es wird um Voranmeldung beim Regionalmanagement gebeten unter info@zukunftsregion-zwickau.de oder telefonisch unter 0375/30354-104/-105/-106.