Wanderausstellung „Architektur macht Schule“ bis 20.12. 2019 im Rathaus Zwickau

Vom 02.12. – 20.12.2019 findet im Rathaus Zwickau, Foyer (vor Bürgersaal) die Ausstellung zum spannenden LEADER-Kooperationsprojekt „Architektur macht Schule“ statt, welche einen kleinen Einblick in dessen Entwicklung und Möglichkeiten gibt.
Kooperierten zu Beginn die beiden LEADER-Regionen im Landkreis Zwickau, das Zwickauer Land und das Schönburger Land, beteiligen sich nunmehr 5 Regionen an dem Projekt, um SchülerInnen für Baukultur in ländlichen Räumen zu begeistern.
Ausgesuchte Ergebnisse sind in der Wanderausstellung zu sehen.

Zum Hintergrund:
Die Zukunft der Städte und Dörfer wird unter anderem dadurch bestimmt sein, wie heutige Kinder es lernen, kreativ und verantwortungsbewusst mit ihrer gebauten Umwelt umzugehen. Für das Erkennen dieser zukünftigen Verantwortung und die Sensibilisierung für die bauliche, wie die ästhetische Qualität unserer Lebensumwelt, kann Schule einen wesentlichen Impuls geben.
Seit ihrer Gründung im April 2011 fördert die Stiftung Sächsischer Architekten die Baukultur im Freistaat Sachsen. Verwirklichung findet der Stiftungszweck u. a. durch die fachgerechte Vermittlung von Architektur und Baukultur an sächsischen Schulen. Hierfür wurde die Initiative „Architektur macht Schule“ der Bundesarchitektenkammer aufgegriffen und im Jahr 2013 erstmals durch Architekten angeleitete Projekte durchgeführt.
Seit 2017 setzt das Projekt den Fokus auf ländliche Räume und hat sich seitdem als Kooperation mehrerer LEADER-Regionen erfolgreich etabliert. Bis 2019 wurden bereits 35 Projekte, davon 16 in den LEADER-Regionen realisiert. In der Ausstellung werden vor allem Projekte aus dem Schuljahr 2018/2019 präsentiert, die an 10 Schulen als Kooperationsprojekt der LEADER-Regionen Erzgebirgsregion Flöha-Zschopautal, Tor zum Erzgebirge – Vision 2020, Schönburger Land, Zwönitztal-Greifensteine und Zwickauer Land mit Unterstützung der Stiftung umgesetzt wurden.
Das Projekt „Architektur macht Schule“ läuft aktuell noch bis 2021 und wird in Zusammenarbeit mit Architekten und Stadtplanern in verschiedenen LEADER-Regionen durchgeführt. Umsetzungspartner für das Projekt ist die Stiftung Sächsischer Architekten, gefördert wird es durch die Europäische Union und den Freistaat Sachsen.