5. Aufruf zum Förderprogramm "Vitale Dorfkerne und Ortszentren iM Ländlichen Raum" mit Projekten Untersetzt

Durch die Vielzahl der eingereichten Projekte seit Aufrufstart am 10.12.2019, konnten die Gelder in nur 1,5 Wochen komplett untersetzt werden.

 Förderfähig waren, wie schon im vergangenen Aufruf auch Anträge von Privatpersonen.

 

u.a. folgende Bestandteile:

  • Errichtung und der Umbau von Gebäuden und baulichen Anlagen für medizinische Einrichtungen einschließlich digitaler Rezeptsammelstellen
  • Errichtung und der Umbau von Gebäuden und baulicher Anlagen des Einzelhandels
    sowie
  • Kauf und/oder Betriebsübernahme der Vermögenswerte einer Betriebsstätte zur Grundversorgung im Bereich der Gastronimie, des Einzelhandels sowie von Bäckereien und Fleischereien.

Der Fördersatz für bauliche Maßnahmen lag bei maximal 45 Prozent und einem Mindestzuschuss von 7.500,00 €. Die baulichen Investitionen müssen zum Abbau von Barrieren beitragen. Die Förderung wurde entsprechend der Eingänge von vollständigen Anträgen im Windhundverfahren bewilligt.