B1.01

Bedarfsgerechter Erhalt und qualitativer Ausbau des Gemeindestraßennetzes

Erläuterung

Die Maßnahme umfasst Vorhaben des bedarfsgerechten Erhalts und der qualitativen Weiterentwicklung des Gemeindestraßennetzes (inkl. Straßenbeleuchtung an innerörtlichen Straßen, auch unabhängig von Straßensanierungsmaßnahmen) in der Region im Rahmen einer demografiegerechten Ortsentwicklung. 

Bedarfgerechter Erhalt und qualitativer Ausbau einer Gemeindestrasse - Crinitzberg Am Hang
Bedarfgerechter Erhalt und qualitativer Ausbau einer Gemeindestrasse - Crinitzberg Am Hang

Notwendige Unterlagen

  • Beschreibung des Vorhabens mit Zielstellung gem. LEADER-Richtlinie
  • Nachweis der gesicherten Gesamtfinanzierung
  • Nachweis der Eigentumsverhältnisse bzw. eines gleichgestellten Eigentumsrecht
  •  Planungsunterlagen
    • bei genehmigungspflichtigen Tiefbau-Vorhaben wird eine Genehmigungsplanung gemäß Phase 4 der Honorarverordnung für Architekten und Ingenieure HOAI, einschließlich Erläuterungsbericht mit genauer Beschreibung des Vorhabens, mit Zielstellung, Bestandteilen, Umfang und Aussagen zur Umweltauswirkung und zur Einhaltung von Umweltauflagen (inkl. Nachweisführung zu den Themen Demografie und Versiegelungsbilanz) benötigt
    • sonstige Genehmigungen gemäß Phase 4 der HOAI
    • bei genehmigungsfreien Vorhaben wird eine Kostenberechnung benötigt
  • Fotos vom Ist-Zustand

Notwendige Stellungnahmen

  • Stellungnahmen aller Medienträger der Ver- und Entsorgung (Abwasseranlagen, Trinkwasser, Strom- und Gasversorgung sowie Kommunikationsmedien) zur zukünftigen Bedarfsplanung für die beantragte Maßnahme
  • Stellungnahme der Gemeinde, dass das Vorhaben passfähig mit den aktuell bedeutsamen Strategien und Planungen ist

Notwendige Selbsterklärungen

  • Schriftliche Erklärung, dass keine andere Förderung, insbesondere KStB-Förderung, in Anspruch genommen wird
  • Schriftliche Erklärung, dass das Vorhaben ohne Fördermittel in dieser Art und Weise nicht umgesetzt werden würde.