D1.03

Abriss und Rückbau von wirtschaftlich nicht tragfähiger Bausubstanz, Renaturierung von Brachflächen, Platzgestaltung, Aufwertung und Entwicklung von Freiraumstrukturen

Erläuterung

Vorhaben zum Rückbau leer stehender, nicht trag- oder nutzungsfähiger Bausubstanz oder zur Renaturierung von brachliegenden Flächen sowie als Nachnutzung bei Rückbauvorhaben oder unabhänig davon: Vorhaben zur Entwicklung, von Freiraumstrukturen (z. B. Eingrünung von Orten) und der Aufwertung von Freiflächen, zur Neuanlage und Gestaltung von Plätzen (z.B. Dorfplätze, Spielplätze) oder zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität dieser.

Platzgestaltung, Aufwertung und Entwicklung von Freiraumstrukturen - Erbschänke in Dennerhitz
Platzgestaltung, Aufwertung und Entwicklung von Freiraumstrukturen - Erbschänke in Dennerhitz

Notwendige Unterlagen

  • Formblatt (abrufbar während des Projektaufrufes)
  • Bei Vorhaben mit wirtschaftlicher Tätigkeit oder wirtschaftlich betriebenen Einrichtungen:
    • Vorlage eines Geschäftsplans nach LEADER-RL und
    • Nachweis über die Vorsteuerabzugsberechtigung durch Steuerbüro oder Finanzamt und
    • Vorlage Gewerbeanmeldung
  • Nachweis der gesicherten Gesamtfinanzierung
  • Nachweis der Eigentumsverhältnisse bzw.eines gleichgestellten Eigentumsrechts
  • Planungsunterlagen bei Investitionen:
    • bei Abriss: Abrissgenehmigung und 3 Kostenangebote
    • Platzgestaltung: Entwurfsplanung inkl. Kostenberechnung nach DIN 276
  •          Fotos vom Ist-Zustand


Notwendige Stellungnahmen

  • Stellungnahme der Gemeinde, dass das Vorhaben passfähig mit den aktuell bedeutsamen Strategien und Planungen ist

Notwendige Selbsterklärungen

  • Schriftliche Erklärung des Antragstellers, dass keine andere Förderung in Anspruch genommen wird
  • Schriftliche Erklärung, dass das Vorhaben ohne Fördermittel in dieser Art und Weise nicht umgesetzt werden würde