Handlungsfeld D

Ortsentwicklung, Soziales und Grundversorgung

Hauptziel des Handlungsfeldes ist der demografiegerechte Dorfumbau, welcher mittels geförderter Dorfumbaupläne planerisch vorgedacht, durch vielfältige Fördermöglichkeiten aller relevanten Akteurinnen und Akteure umgesetzt werden kann.

Im Mittelpunkt steht dabei die Nach- und Umnutzung alter Bausubstanz, um ortsbildprägende Gebäude in den Dörfern und Kleinstädten baulich zu erhalten und durch deren neue Nutzung die nicht gewerbliche Grundversorgung, wie auch die Zahl der EinwohnerInnen zu sichern und zu steigern. Denn was ist ein größerer Haltefaktor als die Schaffung von Wohneigentum in ländlichen Räumen?

Die Lebensqualität erhöhen zusätzlich attraktive Plätze und Grünflächen in den Siedlungsstrukturen, ebenso wie Einrichtungen der Grundversorgung, deren Ausbau im „Zwickauer Land“ hohe Priorität hat.

Zur Stärkung der Dorfgemeinschaft unterstützt die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der Region den Ausbau und die Qualifizierung der Freiwilligenarbeit in Vereinen, erhält aber auch mit Außensanierungen Kirchen als lebendige Orte des ländlichen Lebens.

 


Fördermaßnahmen